Liebe heimatkundliche Interessierte,

die jährliche "Frühjahrsveröffentlichung" musste dieses Jahr leider aus technischen Gründen bei der Produktion etwas auf sich warten lassen. Vor einigen Tagen konnte ich den Band 21 nun endlich von Druck und Bindung abholen.

 

Band 21:

Quellen zur Geschichte der Königlichen und
Churfürstlichen Ämter Grohnde, Ohsen und Grohnde-Ohsen

 

Damit wird nach den Bänden 3,9 und 15 der vierte Quellenband vorgelegt. Da diese erfahrungsgemäß immer ein bißchen "special interest" sind, wurde er nur in einer Kleinstauflage von 10 Expl. aufgelegt und wird auch (vorerst) nicht nachgedruckt.

****

Auszug aus dem Inhalt
Verordnung von Herzog Erich (1574)
Beschwerden im Amtsbezirk Grohnde und Anweisung zur Ablösung des örtlichen Vogts (1659/1727)
Vorschlag zur Abänderung des hohen Aufpflügens  der Ackerbreite (1824)   
Auseinandersetzung Gemeinde Börry und Latferde wegen des Niederbruch (1828)
Aufforderung des Amtes Grohnde-Ohsen Trinkgelage zu vermeiden (1840)
Dienstanweisung für die Feueraufseher (1779)
Dienstanweisung für das Feuerlöschwesen (1839)
Abzurechnende Geldleistungen für Kriegsfuhren  durch die Zivilbevölkerung (1830)
Einquartierung von Soldaten und Pferden
Verordnung für die Dienstboten (1815)
Vereidigung des Feldhüters Uhlit Börry (1838)
Bestellung des Nachtwächters Börry Heinrich Beiße (1843)
Vereidigung der Hebammen Elisabeth Lendorf für Börrÿ  und Louise Hüger für Lüntorf (1844)
Geplante Bildung von Samtgemeinden
Zusammensetzung der Amtsversammlung  des Amts "Grohnde-Ohsen" (1852)
Erbenszinsmüller Flohr zu Börry stiftet testamentarisch eine Armen Casse (1832)    

****      

Also ein paar sind noch da. Melden Sie sich, wenn Sie sich ein Expl. sichern wollen.

Es grüßt herzlichst

Ihr Cord Hölscher

smaller
original
bigger

Allersheimer

 

Stadtwerke_Weserbergland