Die Bürgermeisterwahl

 

„Die Bürgermeisterwahl“  - Premiere der Grohnder Weserbühne

 


Die Kleine Kultur(n)halle war bis auf den letzten Platz gefüllt, als die Grohnder Weserbühne ihre Premiere 2011 vor einem begeisterten Publikum feierte. Mit ihrem Stück "Die Bürgermeisterwahl" hatte sie beim Punlikumsgeschmack voll ins Schwarze getroffen.

 

Otto Hansen jun. ist Bürgermeister und blickt seiner Wiederwahl mit großer Zuversicht entgegen. Dennoch macht er kräftig Wahlkampf, damit er immer eine Ausrede hat, um im „Bären“ mit seinem Vater Otto Hansen sen. sein Bier zu trinken. Dass die beiden anschließend noch in die „Scharfe Maus“ gehen, wo sie sich als Witwer ausgeben, um bessere Chancen bei Lollo zu haben, sollte Oma Frieda uns Ehelfrau Emma wohl besser nicht wissen. Doch Sie ahnen es schon, lieber Leser, es kommt, wie es kommen muss. Oma und Emma kommen den Beiden auf die Schliche und als Lollo gar zu Hause auftaucht … 

 

In dem Schwank in drei Akten von Erich Koch unter der Regie von Lutz Engel strapazierte die Grohnder Weserbühne in bewährter Manier die Lachmuskeln ihrer Zuschauer und bewies wie unterhaltsam Kommunalwahlkampf sein kann. Dabei kommt es, wie so oft, auf die Frauenpower an. Die bewiesen unter anderem Angela Riedel, als Frau von Otto jun. und ihre Tochter Jana (Lollo) und Cellina. Kerstin Näke gab eine tolle Oma Frieda mit einem ebenso überzeugenden Uwe Langhoff als Otto sen. an ihrer Seite. Ihr Sohn Bürgermeister Otto jun. wurde von Klaus Näke gespielt. Der verstand es hervorragend seinen realen "Amtskollegen" Andreas Grossmann, der im Publikum viel Spaß hatte, immer wieder in sein Spiel einzubeziehen. 

 

Ein toller Theaterabend in der Kleinen Kultur(n)halle. Sehen Sie selbst:

 

 

Stammtischrunde mit provokanten Thesen: Andreas quälen - Otto wählen. Emmerthalls Bürgermeister Andreas Grossmann trug es im Publikum mit Humor.

 

 

Opa Otto (Uwe Langhoff) will es noch mal wissen. Heiße Leidenschaft mit Lollo (Jana Riedel) in der Amtsstube des Sohns.

 

 

 

Oma Frieda (Kerstin Näke) und Schwiegertocher Emma (Angela Riedel) - Frauenpower, die weiß, was sie will und kann.

 

 

Mund zu Mund Beatmung - Oma Frieda hat es genossen. War die angebliche Ärztin doch ein Mann (Andre Löschmann).

 

 

"Scharfe Frauen" gab es so einige in dem Stück. Hier der sexy Erich (Wolfgang Helms) vor dem Schreibtisch von Otto jun. (Klaus Näke)

 

 

Emmerthals Bürgermeister Andreas Grossmann beglückwünschte die Darsteller (hier Cellina Riedel) mit Rosen zur gelungegen Premiere. 

 

Alle Bilder des Abends finden Sie in der Galerie.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Hompage der Grohnder Weserbühne.

 

 

 

smaller
original
bigger

Allersheimer

 

Stadtwerke_Weserbergland